Forum / Online Welt & Technik

Telegram

Letzte Nachricht: 20. September 2021 um 23:03
L
lillyputt
15.07.21 um 10:06

Guten Tag,

Ich würde mal in die Runde fragen, was Telegram genau ist. Mein Freund hat sich dort angemeldet und das macht mich ein bisschen stutzig, da er eine illegale Vergangenheit hat.
Was bezweckt man damit? 
Ich hoffe ihr könnt mir helfen 

Mehr lesen

G
gelbeslicht
15.07.21 um 10:38

Das ist zwar nicht so richtig eine Frage für dieses Forum und auch Google hätte dir das schnell beantwortet, aber Telegramm ist ein Textnachrichtendienst ähnlich wie WhatsApp. Nur anonymer. 

1 -Gefällt mir

V
vivalavida
15.07.21 um 12:15

Hi,

eigentlich ist das eher eine technische als eine Beziehungsfrage

Telegram ist ein mobiler Instant-Messenger genauso wie WhatsApp, Signal, Threema, ...
Als WhatsApp dieses Jahr seine Nutzungsbedingungen ändern wollte, sind viele Leute von WhatsApp auf diese alternativen Messenger umgestiegen. Die einfachste Erklärung warum dein Freund nun auch Telegram nutzt, ist, dass vermutlich Bekannte/Freunde von ihm nicht mehr über WhatsApp erreichbar sind und er sich nun auch bei Telegram anmelden musste, um mit denen in Kontakt zu bleiben.

Telegram an sich steht u.a. in der Kritik, weil es von extremistischen Gruppen zur Verbreitung ihrer Propaganda genutzt wird. Dort finden sich Gruppen von Pegida neben Salafisten, Neonazis neben Antifa, ...
Wie bei jedem Kommunikationsmittel (z.B. auch WhatsApp) kann man über Telegram natürlich auch kriminelle Geschäfte abwickeln. Intelligentere Kriminelle nutzen da aber eher das 'Dark Web'.

Auch wenn dein Freund eine kriminelle Vergangenheit haben sollte, so würde ich aus der Nutzung von Telegram nicht direkt darauf schließen, dass er jetzt wieder kriminell ist. Über dein Handy kannst du schließlich auch ohne irgendeine App jeden Kriminellen auf der Welt anrufen. Bist du deswegen auch kriminell?

1 -Gefällt mir

L
lillyputt
15.07.21 um 14:07

Die Info war sehr hilfreich und gut erklärt. Ich danke dir ^-^

Gefällt mir

E
evelyn_25303070
15.07.21 um 21:06

Telegram ist so etwas wie whats-app, bloß dass es nicht zur "Datenkrake" Facebook gehört und persönliche Daten und Chatverläufe nicht an dritte weiter gibt.
Nicht mehr und nicht weniger.
An der Uni benutzen wir auch viel Telegam.

Lg Hannah

2 -Gefällt mir

V
vivalavida
15.07.21 um 21:52
In Antwort auf evelyn_25303070

Telegram ist so etwas wie whats-app, bloß dass es nicht zur "Datenkrake" Facebook gehört und persönliche Daten und Chatverläufe nicht an dritte weiter gibt.
Nicht mehr und nicht weniger.
An der Uni benutzen wir auch viel Telegam.

Lg Hannah

Hm, das ist das Image, welches Telegram sich selbst gibt.

Telegram wurde von einem russischen Milliardär, Pawel Durow, gegründet, der sich selbst als Philanthrop darstellt und wie unabhängig er doch vom russischen Staat sei. Er hat sich aus seinem anderen Unternehmen Vk zurückgezogen und die Gesellschaft, welche Telegram offiziell betrieb, wurde 2019 geschlossen.
Das Entwickler-Team sitzt angeblich in Dubai, aber es gibt dazu keine nähere Informationen, genauso wenig wie Telegram sich heute finanziert.
Das Ganze ist so dubios, dass die Vermutung sehr nahe liegt, dass Telegram entgegen ihrer Beteuerungen doch mit dem russischen Staat zusammenhängt. D.h. anstelle von Facebook+NSA bei WhatsApp lesen bei Telegram also der russische Geheimdienst und Hackergruppen mit. Ich würde das nicht unbedingt eine Verbesserung nennen

PS: bin selbst von WhatsApp zu Signal gewechselt

Gefällt mir

E
evelyn_25303070
15.07.21 um 23:31
In Antwort auf vivalavida

Hm, das ist das Image, welches Telegram sich selbst gibt.

Telegram wurde von einem russischen Milliardär, Pawel Durow, gegründet, der sich selbst als Philanthrop darstellt und wie unabhängig er doch vom russischen Staat sei. Er hat sich aus seinem anderen Unternehmen Vk zurückgezogen und die Gesellschaft, welche Telegram offiziell betrieb, wurde 2019 geschlossen.
Das Entwickler-Team sitzt angeblich in Dubai, aber es gibt dazu keine nähere Informationen, genauso wenig wie Telegram sich heute finanziert.
Das Ganze ist so dubios, dass die Vermutung sehr nahe liegt, dass Telegram entgegen ihrer Beteuerungen doch mit dem russischen Staat zusammenhängt. D.h. anstelle von Facebook+NSA bei WhatsApp lesen bei Telegram also der russische Geheimdienst und Hackergruppen mit. Ich würde das nicht unbedingt eine Verbesserung nennen

PS: bin selbst von WhatsApp zu Signal gewechselt

Die Vermutung liegt Nahe...
Hast du was gegen Russland?

Gefällt mir

V
vivalavida
15.07.21 um 23:46
In Antwort auf evelyn_25303070

Die Vermutung liegt Nahe...
Hast du was gegen Russland?

Nicht mehr als gegen USA und China
Bzgl. Telegram gibt's aber tatsächlich einen Unterschied: Facebook macht mit deinen Daten Profit indem es sie an Werbefirmen verkäuft. Dies ist ärgerlich aber keine Gefahr für die eigene Sicherheit.
Bei Telegram die Hackergruppen deine private Kommunikation mitlesen zu lassen, die dir eh schon die ganze Zeit Phishing-Mails schicken, hilft denen ihre Methoden noch besser auf dich anzupassen.

Gefällt mir

E
evelyn_25303070
16.07.21 um 0:04
In Antwort auf vivalavida

Nicht mehr als gegen USA und China
Bzgl. Telegram gibt's aber tatsächlich einen Unterschied: Facebook macht mit deinen Daten Profit indem es sie an Werbefirmen verkäuft. Dies ist ärgerlich aber keine Gefahr für die eigene Sicherheit.
Bei Telegram die Hackergruppen deine private Kommunikation mitlesen zu lassen, die dir eh schon die ganze Zeit Phishing-Mails schicken, hilft denen ihre Methoden noch besser auf dich anzupassen.

Hast du dafür glaubhafte Belege? Bis jetzt schreibst du bloß, dass Telegram von den Russen ist und deswegen der FSB dahinter steckt. Aber du scheinst dich ja gut auszukennen

Gefällt mir

U
user255825478
16.07.21 um 6:27
In Antwort auf lillyputt

Guten Tag,

Ich würde mal in die Runde fragen, was Telegram genau ist. Mein Freund hat sich dort angemeldet und das macht mich ein bisschen stutzig, da er eine illegale Vergangenheit hat.
Was bezweckt man damit? 
Ich hoffe ihr könnt mir helfen 

Warum googlest du Telegramm nicht? Ist halt ein Messenger. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

G
goldschatz89
16.07.21 um 8:32

Telegramm ist ein ganz normaler Messanger. Der sicherer ist als WhatsApp und co. 
Warum hast du da bedenken? Für mich hast du ein Vertrauensproblem an dem du dringend arbeiten solltest.

1 -Gefällt mir

soncherie
soncherie
16.07.21 um 10:26
In Antwort auf evelyn_25303070

Hast du dafür glaubhafte Belege? Bis jetzt schreibst du bloß, dass Telegram von den Russen ist und deswegen der FSB dahinter steckt. Aber du scheinst dich ja gut auszukennen

Ne, das steht da nicht. Da steht dass die Vermutung nahe liegt. Feiner Unterschied.

1 -Gefällt mir

Z
zakir_21369959
16.07.21 um 10:40
In Antwort auf soncherie

Ne, das steht da nicht. Da steht dass die Vermutung nahe liegt. Feiner Unterschied.

Na also wenn "die Vermutung nahe liegt", dann ist die Sache ja glasklar!

1 -Gefällt mir

soncherie
soncherie
16.07.21 um 10:54
In Antwort auf zakir_21369959

Na also wenn "die Vermutung nahe liegt", dann ist die Sache ja glasklar!

Weil es eben nicht klar ist, steht da nicht "das ist so". Zumindest gehe ich davon aus, dass das die Intention desjenigen war, der das geschrieben hat. Er/sie hat doch nicht mehr gesagt als "Das, das und das weiß man, das, das und das hingegen nicht.". Das ist doch völlig korrekt.

1 -Gefällt mir

E
evelyn_25303070
16.07.21 um 11:49

Hihi,
sorry für mein Sarkasmus. Aber ich kann das mit Russland langsam nicht mehr hören. Wenn irgendwo auf der Welt etwas passiert, waren es die Russen. Auch der ehemalige orangene Mann im weißen Haus, Donald Trump, wurde ja "da liegt die Vermutung nahe" nicht von den Amerikanern, sondern von den "bösen" Russen und ihren Hackern ins Amt gewählt...
Wenn das Internet bei uns mal wieder besonders langsam ist, weil man den Netzausbau in Deutschland verpennt hat, waren das auch "in wirklichkeit" die russischen Hacker und wenn es regnet oder besonders heiß ist und die Ernte nicht passt, dann war das sicherlich auch die Russen.
Telegram ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst, der für viele Menschen eine willkommende Alternative zu Whatsapp/Facebook bietet. Diese Alternative wird auch dringend benötigt, denn die Gefahren von Amerikanischen Monopolen wie Facebook, Google und co. sind für den Verbraucher viel größer, als böse FSB-Agenten und russische Hacker, die versuchen mit Golden Eye Satelliten James Bond zu jagen.

lg Hannah
 

1 -Gefällt mir

V
vivalavida
16.07.21 um 12:39
In Antwort auf evelyn_25303070

Hihi,
sorry für mein Sarkasmus. Aber ich kann das mit Russland langsam nicht mehr hören. Wenn irgendwo auf der Welt etwas passiert, waren es die Russen. Auch der ehemalige orangene Mann im weißen Haus, Donald Trump, wurde ja "da liegt die Vermutung nahe" nicht von den Amerikanern, sondern von den "bösen" Russen und ihren Hackern ins Amt gewählt...
Wenn das Internet bei uns mal wieder besonders langsam ist, weil man den Netzausbau in Deutschland verpennt hat, waren das auch "in wirklichkeit" die russischen Hacker und wenn es regnet oder besonders heiß ist und die Ernte nicht passt, dann war das sicherlich auch die Russen.
Telegram ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst, der für viele Menschen eine willkommende Alternative zu Whatsapp/Facebook bietet. Diese Alternative wird auch dringend benötigt, denn die Gefahren von Amerikanischen Monopolen wie Facebook, Google und co. sind für den Verbraucher viel größer, als böse FSB-Agenten und russische Hacker, die versuchen mit Golden Eye Satelliten James Bond zu jagen.

lg Hannah
 

Hi Hannah,

nein, ich bin kein Edward Snowden 2.0, der jetzt hier bei gofeminin irgendwelche Geheimdienst-Belege über Telegram veröffentlichen wird.
Auch bin ich kein Journalist o.ä., der mithilfe eines riesigen Informantennetzes Zugang zu Quellen hat, die Normalsterbliche nicht haben.

Stattdessen bin ich jemand wie du, der eine Abneigung gegen die "Monopolen wie Facebook, Google und co." hat und dieses Jahr wie viele Andere sich nach einer Alternative zu WhatsApp umgesehen hat. Um nicht vom Regen in der Traufe zu landen, habe ich mich allerdings anhand von Medien-Berichten über diese Alternativen informiert.
Mein Misstrauen bzgl. Telegram beruht nicht auf vorhandene Belege, welche zeigen, dass Telegram 'böse' ist, sondern darauf, dass (wie ich oben geschrieben habe) man so gut wie nichts darüber findet, wer eigentlich hinter Telegram steckt. Es ist also eher das Fehlen von Belegen, dass Telegram sicher ist.

Dies ist meine persönliche Meinung und ich werde ganz bestimmt nicht irgendjemanden davon abhalten Telegram zu nutzen.
In meiner Antwort zu der ursprünglichen Frage von lillyputt habe ich ganz bewußt darauf verzichtet, irgendeine Bewertung/Vergleich der verschiedenen Messenger vorzunehmen. Nachdem du dann Telegram als bessere Alternative zu WhatsApp angepriesen hast, dachte ich, ich könnte in einem Forum das dem Meinungsaustausch dient, meine Meinung zu Telegram posten.
Umgekehrt könnte ich dich auch auffordern Belege für deine Aussage "Facebook ist eine 'Datenkrake' und gibt persönliche Daten und Chatverläufe an Dritte weiter" vorzulegen. Ich vermute mal, dass du das ebenso wenig kannst, sondern dir diese Meinung anhand von Medienberichten und der öffentlichen Meinung gebildet hast.

Bzgl. Russland-Phobie:
die Ironie hierbei ist, dass der Telegram-Gründer Pawel Durow sich mehr oder weniger als russischer Oppositioneller inszeniert, immer wieder berichtet hat, dass der 'böse, böse' russische Geheimdienst Zugriff auf die Telegram-Server will, er nun angeblich aus Russland 'geflüchtet' ist und nun als 'digitaler Nomade' im Exil lebt. (Im Vergleich zu anderen russischen Oppositionellen sieht es bei ihm aber immer so aus, als ob es nur PR ist.)
Telegram selbst trägt also in ihrer Selbstdarstellung dazu bei, anti-russische Ressentiments zu schüren.

Vielleicht ist es in meinen bisherigen Posts falsch rübergekommen, aber ich habe kein Problem mit Telegram, weil es ein 'russischer' Messenger wäre, sondern weil es einfach unklar ist, von wem Telegram betrieben wird.

1 -Gefällt mir

E
evelyn_25303070
16.07.21 um 13:05
In Antwort auf vivalavida

Hi Hannah,

nein, ich bin kein Edward Snowden 2.0, der jetzt hier bei gofeminin irgendwelche Geheimdienst-Belege über Telegram veröffentlichen wird.
Auch bin ich kein Journalist o.ä., der mithilfe eines riesigen Informantennetzes Zugang zu Quellen hat, die Normalsterbliche nicht haben.

Stattdessen bin ich jemand wie du, der eine Abneigung gegen die "Monopolen wie Facebook, Google und co." hat und dieses Jahr wie viele Andere sich nach einer Alternative zu WhatsApp umgesehen hat. Um nicht vom Regen in der Traufe zu landen, habe ich mich allerdings anhand von Medien-Berichten über diese Alternativen informiert.
Mein Misstrauen bzgl. Telegram beruht nicht auf vorhandene Belege, welche zeigen, dass Telegram 'böse' ist, sondern darauf, dass (wie ich oben geschrieben habe) man so gut wie nichts darüber findet, wer eigentlich hinter Telegram steckt. Es ist also eher das Fehlen von Belegen, dass Telegram sicher ist.

Dies ist meine persönliche Meinung und ich werde ganz bestimmt nicht irgendjemanden davon abhalten Telegram zu nutzen.
In meiner Antwort zu der ursprünglichen Frage von lillyputt habe ich ganz bewußt darauf verzichtet, irgendeine Bewertung/Vergleich der verschiedenen Messenger vorzunehmen. Nachdem du dann Telegram als bessere Alternative zu WhatsApp angepriesen hast, dachte ich, ich könnte in einem Forum das dem Meinungsaustausch dient, meine Meinung zu Telegram posten.
Umgekehrt könnte ich dich auch auffordern Belege für deine Aussage "Facebook ist eine 'Datenkrake' und gibt persönliche Daten und Chatverläufe an Dritte weiter" vorzulegen. Ich vermute mal, dass du das ebenso wenig kannst, sondern dir diese Meinung anhand von Medienberichten und der öffentlichen Meinung gebildet hast.

Bzgl. Russland-Phobie:
die Ironie hierbei ist, dass der Telegram-Gründer Pawel Durow sich mehr oder weniger als russischer Oppositioneller inszeniert, immer wieder berichtet hat, dass der 'böse, böse' russische Geheimdienst Zugriff auf die Telegram-Server will, er nun angeblich aus Russland 'geflüchtet' ist und nun als 'digitaler Nomade' im Exil lebt. (Im Vergleich zu anderen russischen Oppositionellen sieht es bei ihm aber immer so aus, als ob es nur PR ist.)
Telegram selbst trägt also in ihrer Selbstdarstellung dazu bei, anti-russische Ressentiments zu schüren.

Vielleicht ist es in meinen bisherigen Posts falsch rübergekommen, aber ich habe kein Problem mit Telegram, weil es ein 'russischer' Messenger wäre, sondern weil es einfach unklar ist, von wem Telegram betrieben wird.

Hihi vivalavida,

schöne Antwort.
Gefällt mir wirklich gut und zeigt mir, dass es noch Menschen hier im Forum gibt, mit denen man sich noch austauschen kann. Auch wenn wir unterschiedlicher Meinung sind.

lg Hannah

2 -Gefällt mir

soncherie
soncherie
16.07.21 um 13:06
In Antwort auf evelyn_25303070

Hihi,
sorry für mein Sarkasmus. Aber ich kann das mit Russland langsam nicht mehr hören. Wenn irgendwo auf der Welt etwas passiert, waren es die Russen. Auch der ehemalige orangene Mann im weißen Haus, Donald Trump, wurde ja "da liegt die Vermutung nahe" nicht von den Amerikanern, sondern von den "bösen" Russen und ihren Hackern ins Amt gewählt...
Wenn das Internet bei uns mal wieder besonders langsam ist, weil man den Netzausbau in Deutschland verpennt hat, waren das auch "in wirklichkeit" die russischen Hacker und wenn es regnet oder besonders heiß ist und die Ernte nicht passt, dann war das sicherlich auch die Russen.
Telegram ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst, der für viele Menschen eine willkommende Alternative zu Whatsapp/Facebook bietet. Diese Alternative wird auch dringend benötigt, denn die Gefahren von Amerikanischen Monopolen wie Facebook, Google und co. sind für den Verbraucher viel größer, als böse FSB-Agenten und russische Hacker, die versuchen mit Golden Eye Satelliten James Bond zu jagen.

lg Hannah
 

Ich benutze auch Telegram. Und ich finde es total legitim davon auszugehen, dass meine Gespräche dort nicht exklusiv mir und dem Empfänger vorbehalten sind. Ob das jetzt am Ende Russen, Chinesen, Amerikaner oder jemand ganz anderes ist, das weiß ich nicht. Ist mit auch ehrlich gesagt relativ egal. Für mich klang der Post nicht reaktiv Russlandfeindlich. Aber wenn das dein ganz persönlicher Trigger ist, mag das natürlich anders aussehen.

Gefällt mir

W
Werni0606
20.09.21 um 23:03

Die US-Geheimdienste erwarten von Internetkonzernen wie Facebook, Google & Co Hintertürchen zu deren Seiten, um beispiel die Herkunft irgendwelcher bestimmter Nachrichten herausfinden zu können. Das bedeutet, dass die US-Geheimdienste auch zwangsläufig Zugriff auf Whatsapp-Nachrichten haben, da Whatsapp zu Facebook gehört.  Nun, wenn ich die Wahl habe, ob ich nun einen Messengerdienst nutze, wo ganz gewiss ein Geheimdienst mitlesen kann und einem wo es nur unbestätigte Vermutungen gibt, dass da ein Geheimdienst mitliest...welchem Messenger würde ich dann wohl eher vertrauen, wenn ich mich zwischen beiden entscheiden müsste ?
 

Gefällt mir